Holzhaus Mülheim an der Ruhr:
Ein modernes Eigenheim für die ganze Familie

Aus ökologischer Überzeugung und im Hinblick auf die Gesundheit der Kinder wollte eine Familie aus Mülheim an der Ruhr ein Holzhaus bauen, das baubiologisch und ästhetisch auf ganzer Linie überzeugt. Entstanden ist eine perfekte Symbiose aus puristischer Architektur und nachhaltiger Bauweise.

Einfamilienhaus

Zur Straße hin dominiert eine weiße Mineralputzfassade das Gebäude. Rund um die Fenster lockern grauen Teilflächen aus Holz die Strenge des Entwurfes optisch auf. Eine markante Hausnummer auf der weißen Putzfassade sorgt ebenso wie ein in Rot gehaltener Garagenanbau mit Holzfassade für einen zusätzlichen Blickfang.

Objekt:
Architektenhaus in Mülheim an der Ruhr

Bauweise: Holzrahmenbau

Wohnfläche: EG/OG

Bewohnerzahl: 4

Dach/Fassade:
Dach als Flachdach, Fassade Putz und Holz

Baujahr: 2013

Energiebedarf: KFW 55

Architektur:
co-architekten / Solingen

Zum Grundriss

Icon Zu den Grundrissen

 

Das Einfamilienhaus aus Holz in Mülheim an der Ruhr erinnert durch ein geradliniges Design an die Architekten des Bauhauses und die Ästhetik des Funktionalen. Das Holzhaus setzt einen sowohl architektonischen als auch farblichen Kontrapunkt zur sonstigen Bebauung einer ruhigen Wohnstraße in Mülheim an der Ruhr. Zwei versetzte Flachdach- Kuben ohne Dachüberstand, die sich durch unterschiedliche Farben und Materialien reizvoll voneinander abgrenzen, geben hier einer vierköpfigen Familie ein Zuhause aus zwei Etagen. Ein wichtiges Ziel des Entwurfes war es, ein kompaktes äußeres Erscheinungsbild mit einer größtmöglichen Nutzfläche zu kombinieren.

Der zum Garten liegende Kubus des Holzhauses ist von einer überwiegend roten Holzverschalung geprägt. Große bodentiefe Fenster öffnen hier die Wohnbereiche, die so bereits durch den Tageslichteinfall großzügig belichtet werden. Die gezielte Ausrichtung des Holzhauses nach Süden erbringt erhebliche energetische Vorteile, da die Nutzung der natürlichen Sonnenenergie die Strom- und Heizkosten effektiv reduziert. In Kombination mit einer diffusionsoffenen Holzrahmenbauweise samt energiesparender Zellulosedämmung lassen sich daher spielend die Kriterien für ein KFW-Effizienzhaus erfüllen.